Martina Hamberger 

 

Martina Hamberger erspürt die Bildkraft zwischen der elementaren Grundform des Kopfes und den Farbräumen die sie in Ihren Ölbildern zusammen fügt. Vehemente und expressive Farbüberlagerungen schaffen in ihren Bildern einen Spannungsdialog zu den graphischen Elementen, die einen Kopf erahnen lassen. Ihre eigenständigen und ausdrucksstarken Kopflandschaften reihen sich in die aktuelle informelle Malerei ein. Martina Hamberger studierte bei Prof. Markus Lüpertz, Jerry Zeniuk, Hermann Nitsch und den Zhou Brothers und zeigt mit der Ausstellung ihre aktuellen Arbeiten.

 

Ausstellung in der

PIA ARCE GALERIE

Rohrdorfer Straße 180

D-83071 Stephanskirchen

 

vom 27. September – 4. Oktober 2019